Der SMV-Wintersporttag

Jedes Jahr organisiert die SMV den Wintersporttag an der RSG. Bisher waren wir vom Wetter immer sehr verwöhnt. Doch dieses Jahr erwartete uns eisige Kälte, Nebel und im Voralpenland Schneefall und Sturmböen, weshalb die Aktionen Biathlon und Skifahren zunächst verschoben und schlussendlich leider abgesagt werden musste, obwohl Herr Fezer alles dafür tat, um die Aktionen stattfinden lassen zu können.

Auch wenn die Biathleten und Skifahrer dieses Jahr auf ihren Wintersporttag verzichten mussten, konnten sich ein paar Schüler*innen in Neu-Ulm beim Schwimmen und Eislaufen auspowern. Sportlich zeigten sich auch die drei Wandergruppen:

Die erste Gruppe wanderte zu explorhino und konnte sich in der Ausstellung etwas aufwärmen. Die zweite Gruppe konnte in Brastelburg dem Förster über die Schulter schauen und dabei live einer Fällung zusehen. Diese Aktion wurde von Frau Rauer, Herrn Gläss und Herrn Pfeifer wieder reibungslos gestaltet. Vielen Dank hierfür.

Herr Lübbe übertrifft sich für seine Wandergruppe jedes Jahr von Neuem. Dieses Jahr hatte er eine Wanderung auf den Braunenberg und eine Besichtigung des Sendeturms organisiert. Überrascht wurden die Schüler*innen dort von Kuchen und Punsch.

Auch wenn die positiven Erlebnisse und die glücklichen Schüler*innen einen bleibenden Eindruck hinterlassen, stellt sich dennoch die Frage, ob der Wintersporttag angesichts der Folgen des Klimawandels in dieser Form bestehen bleiben kann?

A. Riedel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar